Filmprogramm Freitag

27. Juli 2018

THE FOUNDER

Inhalt:
Der wenig erfolgreiche Mixer-Verkäufer Ray Kroc (Michael Keaton) aus Illinois lernt in den 1950ern die Brüder Dick (Nick Offermann) und Mac McDonald (John Carroll Lynch) kennen. Die beiden führen im Süden von Kalifornien ein Burger-Unternehmen, welches zwar keine Expansionspläne verfolgt, aber eine revolutionäre Idee hat: Das Essen soll innerhalb von 30 Sekunden für den Kunden bereitstehen. Ray Kroc schnuppert in der Fettluft dicke Kohle und will die Firma wachsen lassen: Damit ist der Grundstein für den unglaublichen Aufstieg der Marke McDonald’s gelegt. Um seine Ziele zu erreichen, ist Kroc zu allem bereit. Er führt die Firma zu einem milliardenstarken Umsatz – und manövriert gleichzeitig die Brüder aus ihrem eigenen Geschäft heraus.

Fakten zum Film:
The Founder (engl. für ‚Der Gründer‘) ist ein US-amerikanischer Film von John Lee Hancock aus dem Jahr 2016. Der Film basiert auf der wahren Entstehungsgeschichte von McDonald’s und ihren Gründern Richard und Maurice McDonald und Ray Kroc. Es handelt sich um die Verfilmung des Buches ‘Die wahre Geschichte von McDonald’s’.

Weitere Fakten:
Erscheinungsdatum: Januar 2017
Produktionsland: USA
Originalsprache: Englisch (am Autokino deutsch gezeigt)
Regisseur: John Lee Hancock
Länge: 1h 55m
Hauptdarsteller: Michael Keaton, Nick Offermann, John Carroll Lynch
FSK: 0

Kritik:
Der amerikanische Traum wird wahr – dafür lügt, betrügt und stiehlt man. ‘The Founder’ ist eine äusserst unterhaltsame aber auch kritische Filmbiografie über den Aufstieg von Businessmogul Ray Kroc, die zeigt, wie aus einem Traum eine abgekartete Profitgier werden kann.
John Lee Hancock inszeniert die Anfänge der weltumspannenden McDonald’s-Kette mit einer höchst ambivalenten Hauptfigur im Zentrum. Ein besonderes Lob verdient sich Michael Keaton für seine brillante Darstellung des visionären, aber ebenso skrupellosen Geschäftsmannes.
Der Film besticht aber auch durch die schönen Bilder von eleganten US-Cars und natürlich von der legendären amerikanischen Traumstrasse ‘Route 66’.

Einlass ab 19.30 Uhr
Film ab 22 Uhr
Eintritt 15.-


Filmprogramm Samstag

28. Juli 2018

CODENAME U.N.C.L.E.

Inhalt:
1963 werden Napoleon Solo (Henry Cavill) und Ilya Kuryakin (Armie Hammer), die Top-Agenten von CIA und KGB, von ihren Bossen auf ihre erste gemeinsame Mission geschickt. Ungeachtet der Unterschiede in Persönlichkeit und Vorgehensweise wird die Organisation U.N.C.L.E. lanciert, um gegen ein geheimnisvolles internationales Verbrechersyndikat vorzugehen. Die einzige Spur der beiden Agenten ist die Tochter eines entführten deutschen Wissenschaftlers (Alicia Vikander). Durch sie gelingt es ihnen, sich in die geheime Organisation einzuschleusen. Doch es bleibt nicht viel Zeit um eine globale Katastrophe zu verhindern…

Fakten zum Film:
Guy Ritchie inszenierte mit ‘Codename U.N.C.L.E.’ eine frech-satirische Spionage-Action-Komödie, die mit spielfreudigen Stars und jeder Menge Witz besticht. Der Film, basiert auf der Kult-Sixties-TV Serie ‘The Man from U.N.C.L.E.’.

Weitere Fakten:
Erscheinungsdatum: August 2015
Produktionsland: USA
Originalsprache: Englisch (am Autokino deutsch gezeigt)
Regisseur: Guy Ritchie
Länge: 1h 56m
Hauptdarsteller: Henry Cavill, Armie Hammer, Alicia Vikander
FSK: 12

Kritik:
Guy Ritchie’s Agenten-Komödie lässt geschmackvoll die 1960er Jahre wiederauferstehen: Die Ironie ist fein, die Action wahrhaftig. ­Kulisse und Kostüme der frühen 60ern bringt Ritchie bis ins kleinste Detail ­stilbewusst für die Gegenwart zum Leuchten. Auch der gut ausgewählte Soundtrack lädt zum Vergnügen ein, sich in die Zeit zurückzuversetzen, als Agentenfilme noch Stil und Charme hatten.
Für uns als Classic-Car-Fans bleibt zu erwähnen, dass es in diesem Film auch einige geschmackvoll eingesetzte Raritäten zu sehen gibt.

Einlass ab 19 Uhr
Film ab 22 Uhr
Eintritt 15.-


Bisherige Filme

  • Christine, Autokino 1997
  • Born in East LA, Autokino 1997
  • Dazed and Confused, Autokino 1998
  • The Big Lebowski, Autokino 1999
  • Bang Boom Bang, Autokino 2000
  • From Dusk till Dawn, Autokino 2001
  • Road Trip, Autokino 2001
  • Lock Stock and two smoking Barrels, Autokino 2002
  • Meet the Parents, Autokino 2002
  • Bullit, Autokino 2003
  • Was nicht passt wird passend gemacht, Autokino 2003
  • Duell, Autokino 2004
  • There's something about Mary, Autokino 2004
  • Clay Pigeons, Autokino 2005
  • Jalla Jalla, Autokino 2005
  • Jo Siffert, Autokino 2006
  • The Blues Brothers, Autokino 2006
  • Vanishing Point, Autokino 2007
  • Meet the Fockers, Autokino 2007
  • Le Mans, Autokino 2008
  • Walk the Line, Autokino 2008
  • The World's fastest Indian, Autokino 2009
  • Sterben für Anfänger, Autokino 2009
  • Transporter 3, Autokino 2010
  • Hangover, Autokino 2010
  • Taking Woodstock, Autokino 2011
  • The A-Team, Autokino 2011
  • RED, Autokino 2012
  • Stichtag, Autokino 2012
  • Death Proof, Autokino 2013
  • Ted, Autokino 2013
  • Rush, Autokino 2014
  • We're the Millers, Autokino 2014
  • Drive, Autokino 2015
  • Fack ju Göhte, Autokino 2015
  • Ein ausgekochtes Schlitzohr - Autokino 2017
  • O Brother, Where Art Thou?, Autokino 2017